Sicherheit dank Videoüberwachung und Unterwasserdetektion

Höchste Sicherheit im Schwimmbad

An gewissen Orten genügt eine normale Videoüberwachung zur Gewährleistung der geforderten Sicherheit nicht. Wie zum Beispiel in Schwimmbädern, wo Badende vor dem Ertrinken bewahrt werden müssen. Erfahren Sie mehr über unsere Sicherheitslösungen für Schwimmbäder und wie wir Bademeister in ihrem beruflichen Alltag mit unseren Lösungen unterstützen.

Not erkennen und schnell handeln

enWir alle wünschen uns Sicherheit beim Schwimmen und Baden. Doch in einem Schwimmbad tummeln sich Kinder, Familien und Sportler zugleich. Dies ist eine herausfordernde Situation für Mensch und Technik. Deshalb bieten wir gesamtheitliche Sicherheits- und Detektionssysteme, welche unsere Bademeister bei ihrer Arbeit unterstützen und den Aufenthalt der Gäste im Schwimmbad sicherer machen.

Die Lösung ist ein Detektionssystem: ein computergestütztes Bildanalysesystem gepaart mit künstlicher Intelligenz, das zum Erfassen von Bewegungen oder deren Ausbleiben eingesetzt wird. Die Kameras – in Schwimmbädern unter Wasser montiert – sind mit einer filigranen Optik ausgerüstet. Die Computersoftware digitalisiert und analysiert die Bilder. Sobald das System eine Gefahrensituation identifiziert – zum Beispiel eine regungslos im Wasser liegende Person, wird bei der Überwachungsstelle ein optischer und akustischer Alarm mit Sektorangabe ausgelöst.

So kann der Bademeister rasch Gefahrensituationen identifizieren, lokalisieren und speditiv eingreifen. Unsere Systeme helfen mit, Leben zu retten.

Sicherheit im Schwimmbad

Komponenten einer intelligenten Schwimmbad-Überwachung

Zur vollständigen Überwachung von Schwimmbadanlagen kommen – abgesehen von Unterwasserdetektoren und Unterwasserkameras auch Raumüberwachungskameras zum Einsatz. Notaustaster für die Unterbrechung verschiedener Automatismen sowie Kommunikationssysteme für Durchsagen, Warnungen oder gar Aufforderungen zur Evakuierung sorgen zusätzlich für Sicherheit.

All diese Informationen werden in der Zentrale logisch verknüpft und für den Bademeister unterstützend visualisiert.

Sie möchten eine professionelle Sicherheitsanlage für Ihr Schwimmbad oder wünschen eine unverbindliche Beratung? Kontaktieren Sie uns.

System im Einsatz

Wir setzen auf starke Partner

Auch für uns sind die richtigen Partner zentral. Deshalb setzen wir auf bewährte Hardware, abgestimmte Software und unsere über 30-jährige Erfahrung rund um Sicherheit.

JOMATEC ist Mitglied im Verband Hallen- und Freibäder VHF

Unsere Referenzen

Campus Sursee

Hallenbad Männedorf

Hallenbad Oberägeri

Vorteile einer Unterwasserdetektion

Z

Detektion erkennt Notsituationen prompt – auch bei bewegter Wasseroberfläche oder spiegelndem Licht

Z

Alles im Blick: dank kompletter Aufnahme wird kein Winkel ausgelassen und mehr Sicherheit gewährleistet

Z

Bademeister ist am Bildschirm weniger abgelenkt vom Geschehen um ihn herum

Z

Gezielte Alarmierung und Lokalisierung hilft, Leben zu retten

Z

Vertrauen gewinnen, dank transparenter Kommunikation der Unterwasserdetektion

«Wenn wir mit unserem System nur schon ein Leben retten können, hat sich die Investition gelohnt, denn ein Menschenleben ist unbezahlbar»

Die wichtigsten Fragen zur Unterwasser-detektion

Wie kann ich auf die Videoüberwachung zugreifen?

Das entscheiden Sie! Ob auf einem fix installierten Display oder auf einem Client-PC, einer Kommandozentrale, einem Mobiltelefon oder via Browser. Die Lösungen sind vielseitig dank dem Einsatz modernster Technologien.

Werden die Überwachungsvideos aufgezeichnet?

Auch hier können wir auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Einerseits kann eine «einfache» Überwachung ohne Aufzeichnung erfolgen oder wir konfigurieren die Anlage so, dass die Aufzeichnungen nach Ihrem Wunsch gespeichert und sicher aufbewahrt werden.

Wie steht es um den Datenschutz?

Wir unterscheiden bei der Videoüberwachung zwischen privatem und öffentlichem Raum. Dies bezieht sich auf das Grundstück – gehört es mir, sprechen wir von privater Überwachung.

  • Privaten ist es nicht erlaubt, den öffentlichen Bereich zu überwachen und aufzunehmen
  • Privaten ist es erlaubt, auf dem eigenen Grundstück zu überwachen solange es aus «gutem Grund», verhältnismässig und transparent ist. Dies verlangt eine entsprechende Signalisierung. 

Hier einige Beispiele dazu:

  • Mit meiner Anlage darf ich somit nicht das Grundstück meines Nachbars mitaufzeichnen ohne dessen Einwilligung.
  • Handwerker oder Babysitter werden mindestens mündlich informiert, dass eine Videoüberwachung im Haus eingerichtet ist (Alternativ mit Beschilderung oder im Arbeitsvertrag vermerken).
  • Ein Restraunt setzt im eigenen Lokal auf Videoüberwachung und informiert die Gäste transparent mit einer Beschilderung
  • Die aufgezeichneten Bilder stehen nicht Dritten zur Verfügung und werden verhältnismässig genutzt.
  • Neuerdings können Kameras oder Aufzeichnungs-Software Bilder aktiv verpixeln. Das heisst im Live-Modus sind Menschen und Ihre Gesichter und Silhouetten verpixelt. Erst durch das Passwort der Polizei oder durch zwei Passwörter (Vier-Augen-Prinzip) werden die Bilder sichtbar.
  • Durch ein Vieraugenprinzip müssen zwei unterschiedliche Passwörter eingegeben werden, um aufgezeichnete Bilder zu konsultieren.

Jede Situation wird von uns einzeln analysiert und gemäss unseren Datenschutzvorschriften installiert.

Lohnt sich die Investition in Sicherheit?

Investitionen in die Sicherheit zahlen sich auch bei einem öffentlichen Schwimmbad aus. Voraussetzung ist das Ausbleiben von Negativwerbung und Imageschädigung, wie sie ein Ertrinkungsfall auslöst. Die Wiederherstellung des Vertrauens würde höhere Kosten verursachen als die Installation eines Detektionssystems. Natürlich kann auch in die Vergnügungsattraktion eines Schwimmbades investiert werden; das sollte aber nie auf Kosten der Sicherheit gehen.

Für welches Schwimmbad eignet sich Detektion?

Detektionssysteme eignen sich für jedes Bad. Ob alt oder neu, ob Hallen- oder Freibad.
Der Einbau eines Detektionssystems ist nicht auf bestimmte Arten von Bassins beschränkt. Grundsätzlich ist das System für jedes Schwimmbad geeignet – für Hallen- wie Freibäder und für jeden Beckentyp, ob Edelstahl, Beton, Kunststoff oder Fliesen.

Bei bestehenden Anlagen kann das gesamte System problemlos während der jährlichen Sanierungsphase eingebaut werden. Der Zeitbedarf beträgt ungefähr eine Woche. Bei einem Neubau ist das Detektionssystem Teil der Projektierung und wird baubegleitend eingebaut. In jedem Fall führt der Einbau der Unterwasserkameras zu keinen optischen Beeinträchtigungen, es gibt keine Verletzungsgefahr durch hervorstehende Kanten und Undichtigkeiten sind ebenso ausgeschlossen.

Wie gross ist die Ertrinkungsgefahr in der Schweiz?

Wenn auch Badeunfälle im Verhältnis zu Haushalt-, Arbeits- und Verkehrsunfällen weniger häufig sind, lassen die Zahlen doch aufhorchen. So sind zwischen 2000 und 2009 laut Statistik der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) insgesamt 458 Personen ertrunken, davon allein 182 durch plötzliches Untergehen – der typische Ertrinkungsfall in Schwimmbädern.

Mit einem Detektionssystem in jedem Schwimmbadbassin wäre es möglich , die Zahl der Ertrinkungsfälle wenigstens in diesen Anlagen drastisch zu reduzieren.

Der richtige Partner für Ihre Sicherheit – schweizweit

Sicherheit ist unser Geschäft. Mit über 30 Jahren Erfahrung im Bereich Sicherheit und Überwachung liefern wir hochwertige Lösungen abgestimmt auf unsere Kunden – sei dies über oder unter Wasser.

Gerne beraten wir Sie unverbindlich und professionell. Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse mit und wir kontaktieren Sie für ein Beratungsgespräch.

Weitere Angebote für Sie

Videoüberwachung
Automatische und intelligente Überwachung für Ihr Grundstück oder Areal

Alarmanlage
Sichern Sie Ihr Gebäude vor ungewünschten Zugriffen.

Service und Support
Wir sorgen uns für Ihre Sicherheit – mit Service, Beratung und Unterhalt